Unglaublich innovativ und für den User völlig nutzlos…

… finde ich die neue Änderung die der Spiegel in seinen RSS Feeds in den letzten Tagen vorgenommen hat. Bisher war es immer so das wie bei RSS Feeds eigentlich üblich die Artikel die sich hinter den RRS Headlines verbargen bei einem click auf die Headline im Reader mir den Artikel bzw. die Webseite angezeigt haben. Seit ein paar Tagen kommt da leider nur noch ein verkürztes Abstract von dem Artikel, und das auch noch im fehlerhaften Design. Hintergrund der unglaublich innovativen Änderung  ist wohl das man die User zum Click auf die url und somit zum Gang auf die Homepage bewegen will, wo der dann bitte noch ein paar PI mehr macht.Watch Full Movie Online Streaming Online and Download

Da ich in Thunderbird, den ich als RRS Reader verwende, so oder so die Homepage lese (und damit auch die Werbung konsumiere um das gute Angebot von Spiegel zu refinanzieren) geht mir das neue Verhalten des Feeds tierisch auf die nerven und macht die Spiegel RSS damit für mich völlig nutzlos und nicht mehr lesenswert – Schade eigentlich, auch so kann man seien Leser mich verprellen.

KategorienAllgemein

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.